Zentrum für Salutogenese Süd

Durch die jahrelange Anwendung der SalKom®-Methode, haben wir die Erfahrung gemacht, dass sie umfassend wirksam ist und wesentlich zur Verbesserung unserer Lebensqualität beiträgt – sowohl privat, als auch beruflich. So wurde 2019 der Wunsch geboren, uns zusammen zu schließen, um diese Methode weiter zu verbreiten und ein Zentrum zu gründen.

Wir vom Zentrum für Salutogenese Süd, das sind Markus Übelhör, Maria Sailer und Sandra A. Kunz wenden uns, mit unserem Auftrag, an folgende Personengruppen und Menschen zu:

  • Menschen in Heilberufen, Ärzte/Ärztinnen, Therapeuten/Therapeutinnen
  • Pflegekräfte
  • Pädagogen/Pädagoginnen
  • Führungskräfte
  • Menschen, die Beratung suchen in schwierigen Lebenslagen
  • Menschen, die unter psychischen Belastungen oder Stress stehen
  • Menschen, die Begleitung brauchen bei körperlichen Symptomen

All dies geschieht in Kooperation mit Theodor Dierk Petzold, dem Begründer der Salkom®-Methode. Sie ist eine dynamische Methode, die sich stets gesund weiterentwickelt. Daher ist uns der kontinuierliche Austausch und die Anbindung an das Zentrum für Salutogenese in Bad Gandersheim (Hauptsitz) sehr wichtig.

 

Wir stehen für Salutogenese Süd

 

Sandra Andrea Kunz:

Seit 2004 praktiziert Sandra Andrea Kunz in der eigenen Heilpraktiker-Praxis mit den Themenschwerpunkten: Kraniosakraltherapie, Hypnose, Familienstellen in Einzelarbeit und Heilpflanzenkunde.

Seitdem sie die SalKom®-Methode kennengelernt hat, konzentriert sie sich darauf, wie sie Menschen in ihrer Selbstheilung anregen, Selbstkompetenz stärken und somit die gesunde Selbstregulation unterstützen kann. All ihre Praxismethoden erlangen dadurch eine noch größere Effektivität und Tiefe. Sie ist Heilpraktikerin, Salkom®-Therapeutin, Gesundheitspädagogin (GPA), Autorin und Referentin an Heilpraktiker- und Heilpflanzenschulen. Mit Maria Sailer und Markus Übelhör erlebt sie ein sehr lebendiges, stimmiges Team im  2019 gegründeten Zentrum für Salutogenese Süd.

Weitere Infos: www.heilkunst-passau.de

 

 

Maria Sailer

Schon während des Studiums der Kath. Theologie arbeitete Maria Sailer in einer Beratungsstelle der Caritas. Nach dem Studium und der Logotherapie-Ausbildung eröffnete sie in Ulm eine Praxis: "Psychologische Fachberatung Logotherapie nach Viktor E. Frankl". Zudem qualifizierte sie sich zur salutogenetisch orientierten Therapeutin/Coach und zur salutogenetisch orientierten Trainerin der gesunden Stressregulation.

Maria Sailer berät Einzelpersonen und Paare und begleitet Teams und Organisationen aus Kirche, Wirtschaft und Sozialwesen. Sie bietet Seminare an und unterrichtet an der Akademie für Soziales und Gesundheit gGmbH in Sigmaringen. Zusammen mit Sandra Kunz und Markus Übelhör gründete sie 2019 das Zentrum für Salutogenese-Süd in Passau.

Ihr Ziel ist es, Heilungsprozesse der Menschen anzuregen und deren innere Balance wieder herzustellen - hin zu mehr Gesundheit und Stimmigkeit und zu gelingendem und sinnvollem Leben. Dabei ist ihr ein wertschätzender, integrativer und offener Umgang eine wichtige Voraussetzung.

Weitere Infos: www.sailer-beratung.de

 

Markus Übelhör

Markus Übelhör hat Salutogene Kommunikation 2016 kennen gelernt. In der Zeit war er im Leitungsteam einer sozialen Organisation tätig  und es war für ihn deutlich sichtbar, wie wichtig Stimmigkeit ist, für eine Organisation als ganzes, wie auch für die einzelnen Menschen in der Organisation.

Seitdem widmet er sich seinem Lieblingsthema: Wege zu mehr Stimmigkeit und mehr Balance finden. Er bietet Seminare, Workshops, Beratung, Coaching für Organisationen an und lässt das Thema Kohärenz gerne auch in seine Yoga-Stunden, Meditationen, Italienisch-Kurse, Männerarbeit und in seine Arbeit mit psychisch Kranken einfließen. Er hat mit Sandra Kunz und Maria Sailer zwei Partnerinnen gefunden und gemeinsam mit ihnen 2019 das Zentrum für Salutogenese Süd gegründet, um dem Thema Stimmigkeit einen Platz zu geben.

weitere Infos: www.Übelhör.live

 

Unser Slogan:
stimmig kommunizieren – gesund entwickeln

In der SalKom® geht es darum, eine stimmige, vertrauensvolle Beziehungsebene zwischen Klient/Patient und Berater/Therapeut herzustellen. Diese Ebene nennen wir den intentionalen Resonanzraum. In ihm bildet sich das gemeinsame Vorhaben von Klient und Berater, nach Möglichkeiten zu suchen, durch die sich der Klient auf Gesundheit hin ausrichten kann. Dabei wird Stimmigkeit und Wohlwollen erlebt. Schon bereits während dieses Kommunizierens wird die gesunde Selbstregulation angeregt.

Wenn wir von einer gesunden Entwicklung sprechen, gehen wir davon aus, dass Gesundheit nicht ein statisch erreichtes Ziel ist, sondern dass wir uns ein Leben lang gesund entwickeln. Gehirnforscher haben bestätigt, dass unser Gehirn permanent Neues lernen und sich immer weiterentwickeln möchte.

Gesund entwickeln bezieht sich in der SalKom®-Methode:

  • auf die individuelle Gesundheit mit körperlicher, mentaler und seelischer Ebene
  • auf der Beziehungsebene im zwischenmenschlichen Bereich wie z.B. Familie
  • auf die kulturelle Ebene wie z.B. Arbeitsumfeld, Vereine, Kultur
  • auf die globale Ebene wie z.B. Religion, Ethik, Umwelt und Klima

Wir nennen dies die Lebensdimensionen. Jedes Individuum ist mit allen Ebenen verbunden und vernetzt. So kann z.B. wohlwollender und fürsorglicher  Zuspruch der Eltern positiven Einfluss auf die körperlichen Prozesse des Kindes haben;  oder kann ein stimmiges Arbeitsumfeld für individuelle Zufriedenheit sorgen. Ein umweltfreundlicher Umgang mit Ressourcen kann Sinnhaftigkeit in das Leben bringen, usw.

Mit dem Slogan: stimmig kommunizieren – gesund entwickeln stellen wir das Wesentliche der SalKom®-Methode in den Vordergrund und sehen uns darin verpflichtet.

In diesem Sinne wünschen wir viel Freude beim Besuchen unserer Seiten, beim Teilnehmen an unseren Kursen und Seminaren und dem Entwickeln von immer mehr Stimmigkeit.

 

 

Der Begründer der SalKom®-Methode:


 

Theodor Dierk Petzold

Theodor Dierk Petzold hat die Salutogene Kommunikation SalKom® samt Theorie entwickelt. Seine derzeitigen Arbeitsschwerpunkte liegen in der Aus- und Weiterbildung und Supervision in verschiedenen kooperativen Anwendungsfeldern sowie in der Arbeit an einer systemischen und evolutionären Meta-Theorie für Gesundheitsberufe und gesunde Entwicklung / systemische Selbstheilung.

Er ist Facharzt für Allgemeinmedizin, Coach und Supervisor,
Europ. Cert, f. Psychotherapy;

Lehrbeauftragter an der MHH und der Carl-Remigius-Medical-School; Autor/Hrsg. zahlreicher Bücher u. a. Fachveröffentlichungen.

Weitere Infos: www.salutogenese-zentrum.de