Nov
02

Salutogenese in der therapeutischen Praxis

Paracelsus Schule Landshut

Dreitägiger Kurs vom 2.-4. November 2020

 

Dozenten

Maria Sailer, Dipl.Theologin, SalKom®-Coach/Therapeutin

Sandra Andrea Kunz, Heilpraktikerin, SalKom®-Therapeutin

Markus Übelhör, SalKom®-Berater, Dipl.Sozialpädagoge

 

Der Begriff Salutogenese verbreitet sich immer mehr: Nicht nur in der medizinisch-therapeutischen Praxis, auch im Gesundheitsmanagement und in Organisationen wird der Fokus auf Stimmigkeit oder Kohärenz immer wichtiger.

Was ist Salutogenese?

Salotugenese in der therapeutischen Praxis, richtet den Blick darauf, wie Gesundheit entsteht: lateinisch Salus = Unverletztheit, Heil, Glück; griechisch Genese: Entstehung. Bisher ist die pathogenetische Sichtweise weit verbreitet. Sie legt den Fokus auf die Krankheit und deren Bekämpfung. Salutogenese ist der Gegenpol und eine sinnvolle Ergänzung dazu. Zudem ist Salutogenese noch viel mehr: Sie betrachtet Gesundheit nicht als absoluten Zustand. Der Mensch bewegt sich kontinuierlich zwischen krank und gesund. Indem er immer wieder Stimmigkeit herstellt entwickelt er sich in Richtung Heilung.

Salutogenese bezieht sich nicht nur auf die körperliche Gesundheit. Sie betrachtet den ganzen Menschen in seiner körperlichen, sozialen, kulturellen und spirituellen Dimension. Sie geht davon aus, dass neben Krankheit immer auch gesunde, stimmige Anteile in einem Menschen zu finden sind. Salutogenese holt diese stimmigen Anteile ins Blickfeld und fördert so die Selbstheilungskraft.

Gerade in der Naturheilkunde stellt die salutogene Haltung des Therapeuten, der Therapeutin, die Basis seines, ihres Wirkens dar.

Salutogene Haltung in der therapeutischen Praxis:

In einem Prozess, der auf Augenhöhe stattfindet und auf Kooperation basiert, findet der Patient, die Patientin gemeinsam mit dem Therapeuten, der Therapeutin Wege aus den körperlichen oder psychischen Belastungen die ihn, sie zu mehr Stimmigkeit, Wohlfühlen und Heilung führen. Die Methode wird nicht nach der statistischen Wirksamkeit gewählt. Stattdessen wird der Patient, die Patientin unterstützt, seine, ihre eigenen genau passenden Lösungen zu entwickeln.

In dem Seminar lernen Sie den theoretischen Hintergrund von Salutogenese kennen und üben in Zweier- und Kleingruppen eine salutogene Haltung. Sie lernen Kommunikationsweisen kennen, mit denen Sie ihre Patienten unterstützen können, den für sie passenden Weg zur Heilung zu finden. Machen Sie einen weiteren Schritt auf dem Weg in eine neue Form der Heilkunst.

weitere Infos:  info@salutogenese-sued.de
Anmeldung bei der Paracelsus Schule Landshut